zurück

Workshop zum Umgang mit dem Bückeberg

Seit dem 1. April 2016 werden im Rahmen eines zweijährigen Projekts wichtige Schritte zur Vorbereitung eines „Dokumentations- und Lernortes Bückeberg“ umgesetzt.

Vom 20. bis 21. September 2016 diskutieren in Hameln Wissenschaftler aus Deutschland und Österreich über den Umgang mit dem Bückeberg bei Hameln. Sie kommen aus Einrichtungen, die sich mit vergleichbaren Themen der Propaganda und Masseninszenierung im Nationalsozialismus auseinandersetzen. Darüber hinaus nehmen Vertreter der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten teil, die das Projekt auch finanziell fördert.

Zuvor hatte es bereits 2009 (veranstaltet vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur) und 2013 (veranstaltet von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten) wissenschaftliche Tagungen gegeben, die sich diesem Thema widmeten.

 

 

 

 

Zum Anfang